Objekt aus der Sammlung

Inventar-Nr.: 9571
Titelbild
Gegenstand:
Buch
Details:
Georgens' Mutter- und Kindergarten-Buch. In sechs Heften. gebunden
Bereich:
I - Lilienthal-Sammlung
Sachgruppe:
Dokumente
Objektart:
Original
Zeitstellung:
1879
Maße (H x B x T in cm):
36x28x3
Material:
Papier, Film
Urheber:
Georgens, Jan Daniel
Hersteller:
Richter's Verlagsanstalt
Herstellungsdatum:
1879
Beschreibung:

wenige Seiten eingerissen, geklebt, unklar, ob die Hefte zusätzliche separate Deckblätter hatten, sonst guter Zustand,  Mit handschriftlichen Eintragungen jungen Datums: "Ein erster in sich geschlossener Versuch einer wissenschaftlich fundierten Vorschule auf 'sozial-pädagogischer' Grundlage in ausgesprocher Gegnerschaft zu Fröbel", mit dem Georgens in Korrespondenz stand. Je Heft ca. 36-50 Seiten. Dem praktischen Teil sind jeweils theoretische Abhandlungen beigefügt: z. B. Heft 2: "Die Nothwendigkeit des 'neuen Kindergartens'. Georgens, Social-pädagogischer Arbeiter. Band II No. 12 1857"

"unter Mirwirkung von L. Erk, Paus Meyerheim, C. Röhling, M. von Olfers, K. Wetzel und G. Lilienthal.".Haupttitel vor Heft 2 "Zweite Abteilung: Das Kindergartenalter." eingebunden. 

"3. Geregelte Bau und Lege-Übungen. Für Kinder im Alter von 3-7 Jahren." Einleitungstext: "Bauen. [...] Die Bauübung wird dadurch zu einer geregelten, daß man den Kindern bestimmte Musterformen vorbaut und diese von ihnen nachbauen, früher Gebautes wiederholen und danach jedesmal etwa zehn Minuten frei bauen läßt. [...] Der Stufengang für das Vor- und Nachbauen ist auf den Tafeln veranschaulicht. [...] Die eigens zu diesem Zwecke gegossenen Steine haben sich nach Form, Farbe und Anzahl für den Gebrauch als mustergültig erwiesen. [...] Georgens Neuer Kindergarten: 'Der Baukasten.' Achzig Stück gegossene Steine von verschiedener Form und Größe in drei Farbenformen. Mit acht Figurentafeln in Farbendruck und einem eleganten Kasten. Preis 10 M. Für Kindergärten und ähnliche Anstalten können die Steine in jeder beleibigen Anzahl, in einer Kiste verpackt, zu mäßigen Preisen durch jede Buchhandlung bezogen werden. Leipzig, Zentral-Verlag von Unterrichts- und Beschäftigungsmaterial (Dr. Richter)." Es folgen die genannten 8 Tafeln, wie sie den Kästen beilagen, mit einer grafischen Umrandung, "Zehn Gebote" enthaltend: "1. Jeder bau' nach seinem Sinn, aber Regel sei darin. 2. Beim Beginne denk' und schau', zu welchem Zwecke sei der Bau." usw..

Der genannte Baukasten ist in der Sammlung des Museums vorhanden. Wie die Vereinbarung zwischen Georgens und dem späteren Patentinhaber und Verkäufer des Baukasten-Konzepts Lilienthal/Gebrüder Lilienthal an F. Ad. Richter war, ist bisher nicht genau bekannt. In einer Aussage Lilienthals über Georgens heißt es: "kluger Mann, der ihnen sehr geschadet hat"