Objekt

Archiv-ID:
3777
Objekt:
Patent
Urheber:
Boulton
Titel:
Querruder für Flugapparat
Datum:
1868
Status:
Ausarbeitung
Beschreibung:

England
"Für die Sicherheit von Luftfahrzeugen ist es wichtig, nicht nur ein Kontrollsystem für die Höhen- und Seitensteuerung zu haben, sondern auch eine Vorrichtung, die das Drehen und Rollen um die Längsachse verhindert...
Für diesen Zweck kann ein Ruder folgender Konstruktion angewandt werden: Flügel oder bewegliche Flächen werden an Armen angebracht, die vom Rumpf aus in ihrer Anstellung verändert werden können. Wenn diese Ruder nicht benötigt werden, so bieten ihre Stirnflächen der Bewe-gung des Luftfahrzeuges nur wenig Widerstand. Aber wenn das Schiff um die Längsachse zu rollen beginnt, werden die Ruder so angestellt, daß die aufsteigende Seite... hinabgedrückt, die absteigende Seite aber durch den Winddruck auf das Ruder hinaufgedrückt wird. So wird das Gleichgewicht des Luftfahrzeuges wiederherge- stellt und ein weiteres Rollen verhindert. Die Ruder können von Hand oder durch einen Automaten bedient werden."
Boulton schlug also nicht nur einen automati-schen Mechanismus für die Quersteuerung vor, sondern dachte an die Ausdehnung auf Höhen- und Seitensteuerung, also an einen automatischen Piloten.

Recherche: Seifert